Steinberg MR816 CSX & MR816 X – FireWire Interfaces

Neben dem bereits hier im Blog vorgestellten „Cubase Controller“ stellt Steinberg noch zwei integrierte FireWire-Interfaces für Cubase vor. Die Kernfunktionalität wird natürlich nicht nur für Cubase nutzbar sein, sondern per ASIO in alle gängigen Hosts integrierbar sein. Allerdings hat Steinberg das Interface exakt auf Cubase (und vermutlich auch Nuendo) abgestimmt: Das allseits geliebte VST-Verbindungen-Fenster soll der Vergangenheit angehören – die Zuordnung von physischem Interface-Kanal und Aufnahmespur im Host erfolgt direkt durch Tastendruck an der Hardware auf die aktuell ausgewählte Spur im Cubase. Sah sehr einfach aus und man fragt sich, warum das nicht schon lange Standard ist – coole Sache. Ebenfalls wird der Signalfluß direkt in den Cubase-Mixer integriert, d.h. man kann direkt im Mixer Bypass und Routing verändern. Der DSP kann bis zu 8 simultane Onboard-Effekte berechnen, z.B. Kompressor, EQ und Reverb. Monitoring soll ebenfalls mit niedriger Latenz möglich sein. Mehr Infos gibt’s auf der Steinberg-Seite.

Wir haben uns für euch das neue Interface am Steinberg-Stand natürlich ebenfalls vorführen lassen. Viel Spaß mit dem Video:

 

Link: ricoloop

 

Link: ricoloop 2

Steinberg CC121 – Advanced Integration Controller

Steinberg stellt einen speziell an Cubase angepaßten Hardware-Controller mit Potis für EQ, 2way Motorfader und Channel-Tasten wie Edit, Mute, Solo, Automationssteuertasten, Machine-Control und Jog-Wheel vor.

Neben fest zugeordneten Controllern können auch 4 Buttons frei belegt werden. Einfach und überzeugen auch die Möglichkeit mit dem Jog Wheel ohne die Notwendigkeit eines Mausklicks jeden virtuellen Poti in einem Cubase-Fenster physisch bedienen zu können. Einfach Maus über dem auf dem Bildschirm angezeigten Drehknopf positionieren und am CC121 drehen – fertig.

Wir haben am Steinberg Stand in Halle 5.1 nachgefragt und uns den CC121 zeigen lassen.

Steinberg auf der Musikmesse

Der nicht zu übersehende Steinberg-Stand hat den Vorteil direkt neben der Chillout-Lounge in Halle 5.1 zu sein. Weitere Vorteile sind die Präsentationen der 4. Generationen der Flagschiffe Nuendo und Cubase – und der traditionelle Talk mit den Steinberg Entwicklern. Ein weiterer Schwerpunkt ist der neue Einsteiger-Sequenzer SEQUEL, der durchaus mächtig und dabei angenehm in der Bedienung ist.
Außerdem stellt Steinberg seit längerem mal wieder neue Hardware-Produkte vor: Advanced Integration FireWire Audio-Interfaces MR816 CSX und MR816 X sowie den CC121 Advanced Integration Controller. Näheres muß noch getestet werden, die neue Hardware entstammt wohl der weiter vertieften Zusammenarbeit mit Yamaha. Zum Controller mit Motorfadern, Knobs und direkten Cubase-Integration versuchen wir morgen noch näheres in Erfahrung zu bringen.

DSCN4621