Einfaches Nutzungsrecht

 

Musik-Lizenzen aus der Proud Music Library für gewerbliche Nutzung kaufen
Musik aus der Proud Music Library für gewerbliche Nutzung lizenzieren

Quelle: www.istockphoto.com

Das Einfache Nutzungsrecht ist das Recht zur Nutzung eines Werkes, das ein Urheber eines Werkes Dritten einräumt. Der Urheber kann auch einen Verlag das Recht einräumen Nutzungsrechte an seinem Werk anderen einzuräumen. Das Einfache Nutzungsrecht ist somit die Erlaubnis, ein Werk für einen bestimmten Zweck zu benutzen. Der Urheber oder Musikverlag kann das einfache Nutzungsrecht beliebig vielen Personen erteilen, es handelt sich um eine nicht-ausschließliche Erlaubnis zur Nutzung.

Der Gegenbegriff zum einfachen Nutzungsrecht ist somit das ausschließliche Nutzungsrecht (synonym: exklusives Nutzungsrecht.) Hierbei räumt der Rechteinhaber lediglich einem einzigen Lizenznehmer das ausschließliche Nutzungsrecht an einem Werk oder einer Tonaufnahme ein.

Lizenzen bei Proud Music werden nicht-ausschließlich eingeräumt. Sie erhalten bei Lizenzierung eines Musikstückes das einfache Nutzungsrecht gemäß der gewählten Lizenzart. Das hängt wiederum davon ab, die Musik für Werbung, TV-Einsatz oder vervielfältigt werden soll.

Musik-Lizenz

Musik-Lizenzen aus der Proud Music Library für gewerbliche Nutzung kaufen
Musik aus der Proud Music Library für gewerbliche Nutzung lizenzieren

Das Wort „Lizenz“ leitet sich aus der lateinischen Sprache von dem Wort „licet“ ab, was übersetzt „erlaubt“ bedeutet. Eine „licentia“ ist also eine Erlaubnis. Die Erlaubnis muß natürlich konkretisiert sein. Beispiel: Wer eine Eintrittskarte für ein Konzert kauft, erwirbt zwar Eigentum an der Eintrittskarte – streng genommen an dem Papier, jedoch wichtiger ist, dass er hiermit das Recht erwirbt, das Konzert zu besuchen, welches sich dann aus dem Papier ergibt.

Bei einer Musik-Lizenz wird dem Erwerber (=Lizenzinhaber) das Recht eingeräumt Musik zu nutzen. Hierbei muß zunächst differenziert werden auf was sich das Recht überhaupt bezieht. Ein Komponist räumt beispielsweise einem Verlag das Recht zur Verwertung von Notenmaterial gegen Beteiligung aus den Erlösen ein, Hierbei geht es nicht um die Tonaufnahme an sich, sondern um die Verwertung des Werkes in geschriebener Form. In der Praxis versteht man aber unter einer Musik-Lizenz die Einräumung eines Rechtes zur Nutzung von Tonaufnahmen, also fertig produzierter Musik. Musikverlage wie Proud Music Library Publishing verwerten sog. Production Music.

Daneben gibt es noch den „Musikkauf“, bei welchem man eine CD, Schallplatte oder mp3-file kauft. Hier werden jedoch keine Nutzungsrechte eingeräumt, sondern die Musik lediglich zum Konsum überlassen. Daher sind Verleih, Vermietung, öffentliche Wiedergabe und Vervielfältigung (außer zum privaten Gebrauch)  ausgeschlossen.

Musik-Lizenzen können auch an Auflagen geknüpft sein. Wer bspw. eine Standard-Lizenz zur Nutzung eines Musiktitels aus der Proud Music Library erwirbt, darf dieses Musikstück gemäß der durch die Lizenzbestimmungen festgelegten Nutzungsrahmen lediglich für nicht-werbliche Projekte verwenden. Der Nutzungsrahmen definiert hier somit den Umfang der Erlaubnis in Bezug auf den Verwendungszweck. Daher gibt es auch auflagenbasierte Lizenzen, Beschallungslizenzen oder auch Lizenzen zum Einsatz in Werbespots (für TV, Radio und Kino) bzw. für werbliche Zwecke. Werbung ist hierbei jede verkaufsfördernde Maßnahme zum Absatz eines Produktes (Ware oder Dienstleistung). Durch diese differenzierten Lizenzmodelle wird es dem Lizenznehmer erleichert, nur die Lizenz zu erwerben, die er wirklich braucht. Die jeweilige Lizenz wird aber erst gültig, wenn die Lizenzgebühr entrichtet wird. Dann ist es erlaubt, den Musiktitel zu nutzen.

Weitereführende Informationen zum Thema auf Wikipedia unter Lizenzen.
Sollten Sie hierzu detaillierte Fragen haben, wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt.